Virtuelles Wasser

 

Illustration, BIldkonzept und animation

eines Erklärfilmes für die Sendung »Karambolage« auf Arte

 

Ausstellung

innerhalb der Sonderausstellung »Wasser bewegt - Erde Mensch Natur«

vom 30.09.2016 bis 30.10.2017 im LWL-Museum für Naturkunde in Münster.

 

Info

Dieses Projekt geht der Frage auf den Grund, wie viel Wasser ein Durchschnittsbürger tatsächlich täglich verbraucht. Im Laufe meiner Recherche wurde deutlich, dass den meisten Menschen nicht bewusst ist, dass der größte Teil unseres Wasserkonsums unsichtbar ist —virtuell. Versteckt in Lebensmitteln und alltäglichen Nutzgegenständen übersteigt die Menge an unsichtbarem Wasser das Gewicht der fertigen Waren oft um das 1000 bis 5000fache. Durch den globalen Handel fließen enorme Wassermengen um die Welt. Länder, die auf den Export von durstigen Lebensmitteln angewiesen sind, kämpfen oftmals mit den extremen ökologischen Konsequenzen.